Schwachhausen

aktuell:

Kirche kann auch Kabarett

„Von Lieben Frauen wunderbar geluttert“-Aufführung im Gemeindehaus St. Remberti

Am vergangenen Wochenende glich der Zuschauerstrom ins Remberti-Gemeindehaus einer kleinen Völkerwanderung. Nicht einmal mehr die Kirchenmaus hätte Platz gefunden, um den Akteuren des Unser Lieben Frauen (ULF) Kirchenkabaretts auf der Bühne zuzuschauen.

Das Programm „Von Lieben Frauen wunderbar geluttert“ spannte einen weiten Bogen vom Höhepunkt dieses Kirchenjahres, dem 500. Reformationsjubiläum, mit Geschichten und Geschichtchen um Martin Luther, über amüsante Alltagsgeschichten von uns, dem Kirchenvolk und seinen Oberen. Aber auch von bedrückenden Situationen Hilfsbedürftiger überall auf der Welt, über Veränderungen unserer eigenen Welt durch Digitalisierung war die Rede. Aber alles endet im stolzen Erfolg des neuen ULF- Gemeindezentrums in der H.-H.-Meier Allee. Nicht ohne zu den Trennungsängsten vom alten 60-jährigen ‘Zuhause‘ am Schwachhauser Ring zu stehen oder mit Augenzwinkern von allen Neuerungen und Möglichkeiten in der neuen Kaaba - Entschuldigung: Gemeindezentrum - zu schwärmen. Mit großem Dank an alle Gemeindemitglieder und der Hoffnung, auch dort wieder ein pulsierendes Gemeindeleben zu gestalten- natürlich auch mit dem ‘sit&knit‘ Kreis - endet dieses unterhaltsame Programm.
Der Abend wurde umrahmt mit thematisch passenden Neutexten alter Kirchenlieder, so dass auch das Publikum mitmachen konnte.
Ganz entsprechend Luthers Ablasshandelsverbot haben die begeisterten Zuschauer am Ausgang ihren Dank an alle Mitwirkenden dieses Abends - auch der Remberti-Gemeinde für die Bereitstellung des Saales - natürlich mit einer Spende zum Ausdruck gebracht. Diese wird die beiden Projekte von ULF, den Verein Schattenriss und die Winterkirche, unterstützen.
Wie schön, dass man es in den Spendenkörben nicht klingeln, sondern rascheln hörte!

Text: Bettina Stiller
Foto: Nils Breitenbaum

@ Kontakt / Kommentare @